Was bedeutet 24-Stunden- Pflege

Alter oder Krankheit zwingen Menschen manchmal Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen. Um die vertraute Umgebung der eigenen vier Wände, die Geborgenheit bieten und voller Erinnerungen stecken, nicht verlassen zu müssen, bietet die 24-Stunden-Betreuung den Klienten die Möglichkeit zu Hause zu bleiben und nicht in ein Pflege- oder Altersheim gehen zu müssen.

Oft sind es die kleinen Dinge des Alltags die besonders schwer fallen. Daher zählt im Wesentlichen die Hilfe im Haushalt und der Lebensführung, aber auch die Begleitung bei Hobbies des Klienten zu den Aufgaben der Pflegekräfte.

Die Pflegekräfte wohnen im gemeinsamen Haushalt (in einem eigenen Zimmer) und können daher sofort auf die Bedürfnisse des zu betreuenden Menschen eingehen. In der Regel wechseln sich zwei Pflegekräfte alle zwei Wochen ab. Damit wird auf der einen Seite Kontinuität für den Klienten und auf der anderen Seite die Möglichkeit zur Erholung für die Pflegekräfte gewährleistet.